info@diyalogcenter.de
0511 89 700 100
cf467537d1df6af4f216fda00a2a9286.jpg

Integrationskurse

Das neue Zuwanderungsgesetz, welches seit dem 01.01.2005 in Kraft ist, soll aufenthaltsberechtigten Migranten die Integration in das wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Leben in Deutschland erleichtern. Zugewanderte haben nun die Möglichkeit, speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Integrationskurse zu besuchen. Die Finanzierung dieser Maßnahmen erfolgt zum größten Teil durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Sobald der Teilnehmer den Integrationskurs abgeschlossen hat, kann auch ein Bildungsgutschein für weitere Fortbildungskurse in Anspruch genommen werden.

Der Kurs dauert 600 Stunden bzw. Unterrichtseinheiten (bei entsprechender Spezialisierung bis zu 900 Stunden) und kann um 300 Stunden verlängert werden, falls am Ende des Kurses das Niveau B1 nicht erreicht wird. Nachdem man den Integrationskurs absolviert und den "Deutschtest für Zuwanderer" (DTZ) erfolgreich bestanden hat, kann der nachfolgende Orientierungkurs besucht werden, der mit dem LID-Test (LID: Leben in Deutschland) abgeschlossen wird.

Behandelt werden Themen aus dem Alltagsleben in Deutschland, wie etwa Freizeit, Kindererziehung, Beruf, Gesundheit, Ausbildung oder Wohnen, wobei stets auf eine Verbesserung der sprachlichen Kompetenz Wert gelegt wird. So besteht das Lehrziel unter anderem darin, Schriftstücke, wie etwa Briefe, Bewerbungsschreiben und E-Mails, auf Deutsch zu verfassen und behördliche Formulare in deutscher Sprache auszufüllen. Durch den verpflichtenden Einstufungstest wird sichergestellt, dass jeder Teilnehmer gemäß seiner sprachlichen Vorkenntnisse gefördert wird. Auch während des Kurses werden die Lernfortschritte der einzelnen Kursteilnehmer in Form von Zwischentests regelmäßig überprüft. Am Kursende erfolgt der Abschlusstest, welcher einen Querschnitt durch sämtliche Lehrinhalte darstellt und bei Nichtbestehen einmalig kostenfrei wiederholt werden kann. Das abschließende Zertifikat wird nach bestandenem LID-Test vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ausgestellt und bescheinigt dem Absolventen, deutsche Wertvorstellungen zu kennen, über Grundkenntnisse in deutschem Zivil- und Strafrecht, deutscher Geschichte und Kultur zu verfügen sowie elementare wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen. Das LID-Zertifikat stellt darüber hinaus eine Grundvoraussetzung für die Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft dar.

Lehrgang zur Vorbereitung auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)
Diese Seminare bereiten auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang sowie ein anschließendes Studium vor. Erst nach positivem Abschluss des Lehrgangs wird das Ablegen der deutschen Sprachprüfung empfohlen. Um an dem Kurs teilnehmen zu können, ist bei der Zulassungsstelle ein Auswahlverfahren zu absolvieren, das auch einen sprachlichen Einstufungstest beinhaltet. Bei positivem Ergebnis wird dem Teilnehmer ein Kursplatz zugewiesen. Der erfolgreiche Abschluss der deutschen Sprachprüfung berechtigt zum Studium an einer deutschen Hochschule.